Montag, 13. Juli 2015

Eine kleine Silbermöwe

Jeder, der seinen Urlaub an der Nord- oder Ostsee verbringt (oder sogar dort wohnt) bekommt Silbermöwen zu sehen. Die Vögel suchen die Gesellschaft der Menschen. Wahrscheinlich, weil sie von unseren Essensresten profitieren. Wer am Strand schon mal seine Nahrungsmittel offen liegen gelassen hat, kann sich gut vorstellen was ich meine...
Aber die Möwen teilen sich nicht nur den Strand mit den Menschen, sondern auch die Ortschaften. Diesen Sommer war ich wieder in der niederländischen Stadt Zandvoort. Dort wohnt man sozusagen in einer Silbermöwenkolonie. Die Tiere sind allgegenwärtig und ihre Rufe schallen (fast) ständig durch die Stadt. Auf den zahlreichen Flachdächern finden sie gute Nistbedingungen. In diesem Jahr konnte ich, nur wenige Meter vom Appartmentfenster entfernt, einige Tage ein Möwenküken beobachten. Ein Elternteil bewachte das kleine Knäuel ständig und das andere Elternteil schaffte Nahrung herbei. Nach der Landung würgte die adulte Möwe die Mahlzeit hervor und das Küken begann zu fressen.
Ansonsten tappte das Küken über das Dach und suchte die Nähe der Eltern oder legte sich in die Sonne.

Möwe mit Küken


Möwe mit Küken

Möwe mit Küken

Möwe mit Küken

Möwe mit Küken

Möwe mit Küken

Möwe mit Küken
Möwe mit Küken

Keine Kommentare:

Blog-Archiv