Sonntag, 12. August 2018

Venedig ::: Impressionen aus der Lagunenstadt

Ein Ausflug nach Venedig....

...machten wir im Juni 2018. Von Klagenfurt fuhren wir mit einem Reisebus dorthin und dann ging es mit dem Boot weiter zur "Stadt der tausend Brücken".

Unweit Markusplatz war der Anlegeplatz und es war voller Menschen. War aber auch nicht anders zu erwarten..

Wir hielten und einige Stunden in der Stadt auf. Die Zeit reichte, um durch die engen Gassen zu bummeln und viele Brücken und Kanäle zu queren.

Die Preise waren eigentlich ganz ok. Vier Euro für einen Cappucino und ein oder zwei Euro für eine riesige Kugel Eis finde ich für eine solche Touristenstadt in Ordnung.
Am Markusplatz kann man aber auch wesentlich mehr ausgeben, aber da zahlt man dann eher für den exklusiven Sitzplatz...



Ruhige Ecken gibt es auch in Venedig

Die Menschenmassen konzentrieren sich eher auf die Hauptsehenswürdigkeiten. Den Markusplatz, die Rialtobrücke und was es sonst noch gibt.
Wir sind aber auch einfach mal auf gut Glück durch irgendwelche Gassen gestreunert und haben Plätze gefunden, wo nur sehr wenige Menschen unterwegs waren und sogar ein Café. Sehenswert ist die Altsttadt überall.

Die Bilder zeigen ein paar Impressionen aus der Stadt der Kanäle..

Venedig - Canal Grande
Canal Grande

Rio di Palazzo
Rio di Palazzo

venedig - kanal und brücke
Eine ruhige Ecke



Gondeln sind irgendwie überall unterwegs
Gondeln sind irgendwie überall unterwegs

Hausfassade am Campo s. Silvestro, venezia
Hausfassade am Campo s. Silvestro

Ein schmaler Kanal
Ein schmaler Kanal





Samstag, 4. August 2018

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Meine "Sommer-Blog-Pause ist vorbei 😊"

Mehlschwalben am Morgen


Zur Zeit fliegt bei uns zu Hause relativ früh am Morgen ein Schwarm Mehlschwalben vorbei.
Schätzungsweise 20 Tiere fliegen zu den umliegenden Hauswänden und Dachfirsten, landen dort kurz, fliegen wieder umher und so fort. nach 30-40 Minuten ist der Spuk wieder vorbei und die Schwalben sind verschwunden oder gehen höher am Himmel auf die Jagd.
Vom Balkon kann ich das Schauspiel gut verfolgen und auch einigermaßen gut fotografieren.
Wenn die Schwalben beim Anflug auf die Hauswände sind gelingen dann auch Flugaufnahmen.

Mehlschwalben (Hirundu urbica)


Kamera am Limit


Aufnahmen im freien Flug gelingen mit aber nicht. Dafür sind die Vögel zu schnell und wendig. Und auch zu klein.
Die Kamera stelle ich auf eine feste Verschlusszeit von 1/1000 Sekunde ein und den Autofokus mal auf S-AF, mal auf C-AF.
Wirklich knackscharf werden die Bilder aber nicht. Aber ich bin ganz zufrieden und Spaß macht es auch und das ist ja das Wichtigeste..

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)

Mehlschwalben (Hirundu urbica)


Dienstag, 22. Mai 2018

Waldfotografie ::: Bärlauchblüte im Hainich

Weiße Blütenteppiche imNationalpark Hainich

Vor knapp 10 Tagen war ich mit ein paar Freunden auf einer Wanderung durch den Hainich. Der Hainich ist ein großer Buchenwald in Thüringen und seit 1997 ein Nationalpark und auch UNESCO Welterbe.

Blütenteppich im Hainich
Blütenteppich im Hainich


Wie so oft hat die militärische Nutzung dafür gesorgt, dass sich der Buchenwald fast ungestört entwickeln konnte und ein Sekundärurwald hat sich gebildet.

Startpunkt am Baumwipfelpfad Thiemsburg


Unsere Wanderung begann und endete am Baumwipfelpfad nahe der Thiemsburg und führte uns ca 25 km durch den Wald.
Die Strecke war relativ flach und die Wege gut ausgebaut.

Aussichtsturm am Baumwipfelpfad
Aussichtsturm am Baumwipfelpfad

Besonders beeindruckend waren die Bärlauchblüten, die den Waldboden großflächig bedeckten. Auch für Nase ein besonderes Erlebnis.
Wer noch nie eine Bärlauchblüte erlebt hat, sollte sich das für den kommenden Frühling mal vornehmen; optisch und olfaktorisch ein Erlebnis..

Olympus OM-D EM 10 und Panaleica 15/1.7

begleiteten mich auf der Wanderung. Eine kompakte Kombination, die bei Wanderungen das Gepäck kaum belastet, aber eine tolle Bildqualität liefert.

Nationalparkzentrum am Baunkronenpfad
Nationalparkzentrum am Baunkronenpfad

Bärlauch im Hainich Buchenwald
Bärlauch soweit man schauen kann

Donnerstag, 10. Mai 2018

Insekten ::: Meine ersten Insektenfotos des Jahres

Mit Makroobjektiv und Makroblitz auf Pirsch

Vor ein paar Tagen war ich mit meiner Olympus OM-D und dem Makroobjektiv
Sigma 105/2.8 für FT unterwegs. Dazu den Metz Makroblitz MS-1.
Den Blitz habe ich schon seit vielen Jahren und er hat mir schon viel Freude gemacht.
Das Sigma ist relativ groß und liegt prima in der Hand. Der breite Fokusring läuft immer noch butterweich. Ich hatte mir das Objektiv als Nachfolger des Sigma 150/2.8 gekauft. Das 150er war mir für die Freihandfotografie immer etwas zu lang.
Die Kombination nutze ich im manuellen Modus. Bei der Fotografie mit Blitz vermeide ich die Halbautomatiken.
Das zierliche Olympus 60/2.8 Makroobjektiv macht mir mit dem Metz Blitz keinen Spaß. Hier gibt es einen netten Vergleichstest von Makroblitzen.

Die ersten Insektenmakros im Jahr

Einige Insekten habe ich bei meinem kurzen Ausflug in die Umgebung auf den Sensor bannen können. Nicht immer kam der Blitz zum Einsatz..

Sternmiere und Marienkäfer
Die Schärfe passt zwar nicht, aber mir gefällt es trotzdem

Gemeine Sumpfschwebfliege - Helophilus pendulus
Gemeine Sumpfschwebfliege - Helophilus pendulus

Eine der zahlreichen Schnakenarten Deutschlands
Eine der zahlreichen Schnakenarten Deutschlands

Schnake (Tipulidae)
Schnake (Tipulidae)

Weißling (Pieridae) -  In Deutschland kommen ca 15 Arten vor
Weißling (Pieridae) -
In Deutschland kommen ca 15 Arten vor

Ein Waldbrettspiel ?
Ein Waldbrettspiel ?

Frühe Adonisjungfer (Pyrrhosoma nymphula)
Ein Weibchen der Art Frühe Adonislibelle

Zum Abschluss noch eine Schnake

Montag, 30. April 2018

Blumenfotografie ::: Sternmieren (Stellaria)

Sternmieren wachsen in dichten Teppichen und haben filigrane Blüten. Ideal um fotografische mit Unschärfe zu arbeiten um einzelne Blüten zu isolieren.

Sternmieren (Stellaria)

Blog-Archiv