Dienstag, 22. Mai 2018

Waldfotografie ::: Bärlauchblüte im Hainich

Weiße Blütenteppiche imNationalpark Hainich

Vor knapp 10 Tagen war ich mit ein paar Freunden auf einer Wanderung durch den Hainich. Der Hainich ist ein großer Buchenwald in Thüringen und seit 1997 ein Nationalpark und auch UNESCO Welterbe.

Blütenteppich im Hainich
Blütenteppich im Hainich


Wie so oft hat die militärische Nutzung dafür gesorgt, dass sich der Buchenwald fast ungestört entwickeln konnte und ein Sekundärurwald hat sich gebildet.

Startpunkt am Baumwipfelpfad Thiemsburg


Unsere Wanderung begann und endete am Baumwipfelpfad nahe der Thiemsburg und führte uns ca 25 km durch den Wald.
Die Strecke war relativ flach und die Wege gut ausgebaut.

Aussichtsturm am Baumwipfelpfad
Aussichtsturm am Baumwipfelpfad

Besonders beeindruckend waren die Bärlauchblüten, die den Waldboden großflächig bedeckten. Auch für Nase ein besonderes Erlebnis.
Wer noch nie eine Bärlauchblüte erlebt hat, sollte sich das für den kommenden Frühling mal vornehmen; optisch und olfaktorisch ein Erlebnis..

Olympus OM-D EM 10 und Panaleica 15/1.7

begleiteten mich auf der Wanderung. Eine kompakte Kombination, die bei Wanderungen das Gepäck kaum belastet, aber eine tolle Bildqualität liefert.

Nationalparkzentrum am Baunkronenpfad
Nationalparkzentrum am Baunkronenpfad

Bärlauch im Hainich Buchenwald
Bärlauch soweit man schauen kann

Donnerstag, 10. Mai 2018

Insekten ::: Meine ersten Insektenfotos des Jahres

Mit Makroobjektiv und Makroblitz auf Pirsch

Vor ein paar Tagen war ich mit meiner Olympus OM-D und dem Makroobjektiv
Sigma 105/2.8 für FT unterwegs. Dazu den Metz Makroblitz MS-1.
Den Blitz habe ich schon seit vielen Jahren und er hat mir schon viel Freude gemacht.
Das Sigma ist relativ groß und liegt prima in der Hand. Der breite Fokusring läuft immer noch butterweich. Ich hatte mir das Objektiv als Nachfolger des Sigma 150/2.8 gekauft. Das 150er war mir für die Freihandfotografie immer etwas zu lang.
Die Kombination nutze ich im manuellen Modus. Bei der Fotografie mit Blitz vermeide ich die Halbautomatiken.
Das zierliche Olympus 60/2.8 Makroobjektiv macht mir mit dem Metz Blitz keinen Spaß. Hier gibt es einen netten Vergleichstest von Makroblitzen.

Die ersten Insektenmakros im Jahr

Einige Insekten habe ich bei meinem kurzen Ausflug in die Umgebung auf den Sensor bannen können. Nicht immer kam der Blitz zum Einsatz..

Sternmiere und Marienkäfer
Die Schärfe passt zwar nicht, aber mir gefällt es trotzdem

Gemeine Sumpfschwebfliege - Helophilus pendulus
Gemeine Sumpfschwebfliege - Helophilus pendulus

Eine der zahlreichen Schnakenarten Deutschlands
Eine der zahlreichen Schnakenarten Deutschlands

Schnake (Tipulidae)
Schnake (Tipulidae)

Weißling (Pieridae) -  In Deutschland kommen ca 15 Arten vor
Weißling (Pieridae) -
In Deutschland kommen ca 15 Arten vor

Ein Waldbrettspiel ?
Ein Waldbrettspiel ?

Frühe Adonisjungfer (Pyrrhosoma nymphula)
Ein Weibchen der Art Frühe Adonislibelle

Zum Abschluss noch eine Schnake

Montag, 30. April 2018

Blumenfotografie ::: Sternmieren (Stellaria)

Sternmieren wachsen in dichten Teppichen und haben filigrane Blüten. Ideal um fotografische mit Unschärfe zu arbeiten um einzelne Blüten zu isolieren.

Sternmieren (Stellaria)

Freitag, 13. April 2018

Haubentaucher (Podiceps cristatus) während der Balz

Haubentaucher auf dem Obersee

Vor knapp drei Wochen konnte ich ein paar nette Fotos von einem Haubentaucherpaar während der Balz machen.
Das Balzverhalten ist stark ritualisiert und sehr interessant.
Die bekannte Pinguinpose konnte ich leider nicht beobachten.
Aber auch ohne diese Balzfigur war ich mit der fotografischen Ausbeute zufrieden.

Haubentaucher bei der Balz
Haubentaucher bei der Balz

Lange Brennweite nötig

Die hübschen Vögel balzen gut sichtbar auf dem offenen Wasser. Leider relativ weit vom Ufer entfernt.
Mit meinem m.Zuiko ED 300mm f/4 und dem Telekonverter MC-14 komme ich  auf immerhin 420mm Brennweite (entspricht 840mm an Kleinbild). Für Formatfüllende Aufnahmen reicht das zwar nicht aus, aber auch beschnitten (ca. um 50%) reicht die Auflösung für die Präsentation im Internet locker aus.
Dank des überragenden dualen (Kamera+Objektiv) Bildstabilisators, ist die Kombination auch freihand sehr gut nutzbar. Ich bin echt froh, dass ich mir das Objektiv nach langem überlegen zugelegt habe.
Die Bildqualität passt natürlich auch.



Haubentaucher (Podiceps cristatus)
Noch zieht er (oder sie) alleine über den Obersee

Dienstag, 10. April 2018

Ziegen in der Senne

Ziegen im Auftrag des Naturschutzes unterwegs

In der Wistinghauser Senne bei Oerlinghausen beweiden Hochlandrinder, Exmoor-Ponys und Ziegen die ausgelichteten Wälder. Sie sollen den Wald offen halten, damit sich dort wieder ein Lebensraum für seltene Arten entwickeln kann. Das geschieht im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes Senne und Teutoburger Wald. Hier geht es zur Projektseite.

Ziege in der Senne
Naturschutzziege

Weidedruck durch Ziegen erhöht

Die Ziegen sollen auf bestimmten Flächen die Rinder und Ponys unterstützen und den Weidedruck erhöhen.
Auf die Ponys und Rinder waren wir auf früheren Ausflügen in die Wistinghauser Senne bereits gestoßen. Das dort auch Ziegen unterwegs sind war mir neu.
Deshalb waren wir auch überrascht am Sonntag auf die Herde zu stoßen.
Die Tiere sind gar nicht scheu und auch nicht so respekteinflößend wie die Rinder.
Von daher konnten wir hautnah an die Tiere heran bzw. die Tiere an uns. Ausweichen war unmöglich.
Eigentlich wollte ich ein paar Blümchen fotografieren und hatte nur mein 60mm/2.8 Makroobjektiv dabei und natürlich meine Olympus OM-D

Wistinhauser Senne; Ziegen
Zuerst waren nur wenige Tiere zu sehen

Blog-Archiv