Freitag, 7. Dezember 2018

Lipperland ::: Nebel am Velmerstot

 Nebel im Eggegebirge

Ende November unternahm ich eine Wanderung durch das Silberbachtal (hier Bilder von 2015) hinauf zur Velmerstot und wieder zurück zum Waldparkplatz nach Leopoldstal.
Die Luft war feucht und die Luft war diesig. Oben auf dem Gipfel des Eggegebirges konnte ich kaum 50 Meter weit sehen.
Den Eggeturm habe ich gerade noch so gefunden, aber nicht den Gipfel der Preußischen Velmertot. Richtig; es heißt "die Velmerstot" nicht "der".


Eggeturm Velmerstot
Eggeturm im Nebel

Zwei Gipfel im Eggegebirge

Die Velmerstot ist die höchste Erhebung des Eggegebirges in Ostwestfalen-Lippe.
Es gibt die etwas höhere Preußische Velmerstot (468m) in Ostwestfalen und die benachbarte Lippische Velmerstot in Lippe (441m).
Das Gipfelplateu ist nur karg bewachsen. Es diente lange Zeit als Viehweide.

Montag, 19. November 2018

Der Weststrand der Halbinsel Darß

Auf meiner Homepage habe ich der Galerie "Der Weststrand der Halbinsel Darß" ein paar Bilder aus dem Oktober diesen Jahres hinzugefügt.

Hier gehts zu den Bildern


Sonntag, 28. Oktober 2018

Vogelfotografie ::: Kraniche auf einem Feld

Abschied vom Paradies..


Drei Wochen ist es schon wieder hier, dass wir das Naturparadies Fischland-Darß-Zingst verlassen haben. Alle Bilder habe ich immer noch nicht genau unter die (Bildschirm-) Lupe genommen. Heute zeige ich ein paar Bilder von den grauen Kranichen (lat. Grus grus).

Kraniche im Flug. Zingst im Hintergrund.
Seltenes Bild: Kraniche über der Insel Kirr. Im Hintergrund der Ort Zingst.

Kraniche auf Futtersuche

Die erhabenen Schreitvögel machen sich früh am Morgen auf den Weg von ihren Schlafplätzen im Flachwasser (Hier mein Blogpost von 2017) zu den abgeernteten Feldern der Umgebung.
Dort tanken sie Energie in Form von Getreide, um sich für ihren langen Flug zu ihren Winterquartier in Südeuropa fit zu machen.
Auf unserer Heimfahrt vor drei Wochen haben wir aus dem fahrenden Auto heraus eine Gruppe der schönen Vögel auf einem Feld entdeckt und haben angehalten.
Vor Autos haben die Tiere keine große Angst. Wir konnten sie aus ca 30 Metern beobachten. Ein schöner Moment. Irgendwann hatte ich dann auch meine Kamera mit dem 300er Objektiv startklar und ich konnte ein paar Bilder knipsen.

Streitlustig

Die Bilder zeigen ein Jungtier mit einem Elterntier, die unserem Auto am nächsten waren und dann ein eine einfliegende Familie die nach der Landung (Bilder der Landung leider nichts geworden) von bereits anwesenden Kranichen  empfangen wurden.


Kraniche auf einem abgeernteten Feld
Jungtier mit einem Elternteil

Kranich bei der Gefiederpflege
Ein Kranich beginnt mit der Gefiederpflege

Zwei sich putzende Kraniche
Wie bei Vögeln üblich; wenn der eine anfängt..
Fliegende Kraniche
Eine Kranichfamilie im Anflug

Kraniche - Scharmützel
Scharmützel mit den Neuankömmlinge

Nach einigen Scheinattacken strecken die Kraniche die Köpfe in die Höhe
Nach einigen Scheinattacken strecken die Kraniche die Köpfe in die Höhe

Kraniche Futtersuche
Dann wird wieder nach Körnern gesucht

Kraniche grus grus
Abschiedsbild..


Sonntag, 21. Oktober 2018

Darßer Westrand ::: Eindrücke in Monochrome

 Darßer Weststrand

Heute zeige ich Euch weitere Bilder vom Darß. Diesmal vom urwüchsigen Weststrand. Der Strand liegt im Nationalpark und ist einer der schönsten Strände, die es in Deutschland gibt. Erreichbar nur mit Muskelkraft. Von daher ist der Sandstrand zwar meistens gut besucht, aber ich war auch schon alleine mit meiner Frau dort. Der Strand darf übrigens betreten werden. Pfähle markieren das Gebiet, dass allein der Natur gehört und nicht betreten werden darf. Ein paar Dünenübergänge bieten für Besucher die Gelegenheit dorthin zu gelangen.

Der Darß - Windflüchter am Weststrand
Windflüchter am Weststrand

Windflüchter, Sand und Wasser

Im Nationalpark wir die Natur nicht reguliert. Am wilden Weststrand holt sich die See an stürmischen Tagen immer mal wieder Sand. Der wird durch die Strömung dann am Darßer Ort wieder an Land gespült.
Der Weststrand verliert also ständig Substanz. Da führt dazu, dass ab und zu Bäume in das Meer fallen.
Der stetige Wind sorgt dafür, dass die Wipfel der Buchen sich eher landeinwärts orientieren. Deshalb werden sie Windflüchter genannt.

 Wo Deutschland am schönsten ist

 Die Bäume, der schmale Sandstrand, die Ostsee und die Unberührtheit machen diesen Ort zu etwas ganz Besonderen. Vermutlich gibt es in Europa keine ähnliche Landschaft.

Da es schon viele Bilder des Strandes gibt habe ich mich diesmal für Bilder in Schwarzweiß entschieden.
Sie wurden bereits in der Olympus OM-D E-M 10 mit dem ArtFilter "Dramatic Tone" bearbeitet und mit einem Rahmen versehen.
Farbige Bilder, die ich früher gemacht habe findet ihr hier.

Schlanke Bäume und Gestrüpp
Schlanke Bäume und Gestrüpp

Freitag, 12. Oktober 2018

Ostseestrand ::: Strandimpressionen eines stürmischen Tages

Und noch eine paar Bilder meines Urlaubes in Zingst. Diesmal Strandbilder, die an einem sehr stürmischen Abend entstanden sind.

Am Strand beim Freesenbruch. Im Hintergrund die Zingster Seebrücke mit der Tauchglocke
Am Strand beim Freesenbruch. Im Hintergrund die Zingster Seebrücke mit der Tauchglocke

Blog-Archiv