Samstag, 25. April 2015

Mehr Frühling in Fotos mit dem Sigma 105/2.8

Im Moment fällt es mir noch schwerer als sonst, nicht hinauszugehen um nach dem Winter die erwachende Natur auf den Sensor zu bannen (-;
Also war ich vor wenigen Tagen bei sonnigem Wetter mal wieder unterwegs zu einem kleinen Waldstück bei Leopoldshöhe im Landkreis Lippe.
Ich hatte vor mit dem Makroobjektiv vielleicht das eine oder andere Insekt vor die Linse zu bekommen. Ist nicht wo wirklich gut gelungen. Außerdem wollte ich das erste zarte Grün im Wald fotografieren. Wenn manche Bäume noch völlig kahl sind und bei anderen schon die ersten Blätter und Blüten sprießen ist das ein toller Anblick.
An Fotoausrüstung hatte ich meine Olympus OM-D E-M10, das m.Zuiko 12-40 und das Sigma 105/2.8 Makro dabei. Für das Zoom hatte ich noch einen Polfilter dabei.
Die Brennweite des Sigma gefällt mir ganz gut. Leider gibt es noch immer kein Makroobjektiv für mFT von Olympus oder einem anderen Hersteller. Das Sigma hat einen FT-Anschluss und kann per Adapter an eine mFT- Kamera montiert werden. Ich glaube es ist das einzige Objektiv mit einer Brennweit um 100mm für mikroFourThirds oder FourThirds. Ich kann es noch gut aus der Hand halten.
Der Autofokus funktioniert mit meiner Kamera überhaupt nicht. Aber dank der Funktionalitäten des elektronischen Suchers gelingt mir das manuelle einstellen des Fokus sehr gut. Das Motiv darf nur nicht so schnell sein.
Die Linse habe ich jetzt seit eingen Wochen und bin immer noch begeistert. Sie hat mittlerweile das Zuiko 50/2 als hauptsächliches Makroobjektiv abgelöst. Das 50er hat zwar die bessere Bildqualität aber das Sigma halt die bessere Brennweite und einen Abbildungsmaßstab von1:1.
Nur der langsame (50er) oder unbrauchbare (Sigma) Autofokus stört mich ein bisschen, weil sich flott bewegende Insekte  als Motiv nicht so aufdrängen. Mal sehen, ob ich mir das m.Zuiko 60/2.8 irgendwann noch mal leisten werde.
Das m.Zuiko 12-40/2.8 ist übrigens ein absolutes Sahneteil. Alleine die optische Anmutung ist umwerfend und die Verarbeitung auf Topniveau.
Genug geschrieben. Hier eine repräsentative Auswahl von Fotos von meinem letzten Fotowalk.


Die Sonnenstrahlen durchdringen den Wald

 


Die Blüten der Sternmiere bringen Farbe in das Frühjahr


Für die Hummel ist der Tisch gedeckt.


Efeu kann einen Baum komplett einwickeln


Wenn die Sonne weg ist. schließt Sauerklee seine Blüten


Das Wiesenschaumkraut verwandelt oft ganze Wiesen in eine Blütenmeer


Ein mächtiger Baum


Die Wiese grenzt unmittelbar an den Laubwald.



Weiße Veilchen sind selten

Keine Kommentare:

Blog-Archiv