Montag, 27. Oktober 2014

Langeoog#II_Vögel

Langeoog und (Zug)-Vögel. Im Oktober gehört das zusammen. Nicht grundlos gibt es im Oktober die Zugvogeltage. Schon auf der Überfahrt mit der Fähre von Bensersiel gibt es die Möglichkeit zahlreiche Vögel zu beobachten und natürlich zu fotografieren. Eine Artenliste mit Vögeln die man auf Langeoog im Oktober erwarten kann findet ihr auf dieser Website.
Bei meinem Aufenthalt in diesem Oktober stand die Fotografie nicht im Vordergrund. Ich hatte nur auf wenigen Spaziergängen die Möglichkeit Vögel sozusagen "nebenbei" zu fotografieren. Meine Fotoausrüstung hatte ich natürlich trotzdem dabei, um die wenigen Möglichkeiten nutzen zu können.
Das Zuiko 50-200 + 1.4 Telekonverter kam zwar nur einmal auf Langeoog und bei der Überfahrt zum Einsatz, aber das Mitnehmen hat sich gelohnt.
Als sehr praktisch und vielseitig hat sich auch die Oly M10 mit dem "Suppenzoom" 14-150 erwiesen. Das Stativ kam gar nicht zum Einsatz. Auch nicht für die "Sonnenuntergangsfotos".

Meine Tipps für alle Fotobegeisterten die Langeoog im Oktober besuchen wollen:
- viel Brennweite und die möglichst lichtstark (auch für Seehunde sehr brauchbar)
- Standardzoomobjektiv für allgemeine Fotografie
- Grauverlaufsfilter
- ein großer Sensor, um das Rauschen bei "Highisofotos" im Rahmen zu halten
- Einbeinstativ
- am Strand weht oft feiner Sand. Vorsicht ist angesagt.
- ein Fotorucksack bei schwerer Ausrüstung. Gerade bei Radtouren sehr nützlich.
-winddichte Jacke und warme Kleidung zum ggf. drunterziehen.
- Spektiv oder Fernglas
-Augen aufhalten

Kormorane
Kiebitz

Brangänse

Austernfischer

Goldregenpfeifer (?)

Graugänse

Eiderenten


Keine Kommentare:

Blog-Archiv