Freitag, 2. Januar 2015

Nahfotografie mit dem Lensbaby

Mittlerweile habe ich das Lensbaby als alternatives Makroobjektiv ausprobiert. Um Die Naheinstellgrenze zu verringern habe ich ein oder zwei Zwischenringe montiert. Ich habe die Viltrox-Zwischenringe benutzt, die ich sowieso schon habe. Mit den Ringen bin ich ganz zufrieden. Lensbaby bietet aber auch spezielle Zwischenringe an. Ob die einen Vorteil gegenüber den normalen haben, weiß ich nicht.
Fotografiert habe ich Blüten von Orchideen.
Ausser Kamera und Objektiv hatte ich noch einen Funkauslöser, Stativ, Einstellschlitten und Getriebeneiger.

Mir ist aufgefallen dass das Lensbaby bei Offenblende (immerhin f/2) sehr weich abbildet. Mit f/2.8 sieht es schon viel besser aus. Die Abbildungsqualität ist abgeblendet eigentlich ganz gut. Das verschwenken des Sweetspots gelingt mit dem oben aufgezählten Zubehör gut.
Allerdings dauert es relativ lange (im gegensatz zu "normalen" Zubehör) den ganzen Aufbau einzurichten bis ein ansprechendes Bild gelingen will. Mach mir aber dafür mehr Spaß (-:
Die Ergebnisse im Makrobereich sind aber nicht so "besonders" wie bei der normalen Fotografie.











Keine Kommentare:

Blog-Archiv