Dienstag, 18. März 2014

Steinerne Renne

Am vergangenen Wochenende ging in den Harz nach Wernigerode. Von dort wanderten wir bei bedeckten Himmel zum Brocken. Das waren ca 19km und 850 Höhenmeter auf teils sehr steinigen Wegen. Mit der Brockenbahn ging es dann zurück.
In loser Folge werde ich einige Bilder hier im Blog zeigen und auch auf google+. Den Anfang machen Bilder von der Steinernen Renne zwischen dem Wasserkraftwerk und dem Gasthof. Die Steinerne Renne ist eine Schlucht, die von dem Fluss Holtemme durchflossen wird. In der Wikipedia ist ein lesenswerter Artikel zu diesem Naturdenkmal.
Der Teilabschnitt ist nicht besonders lang, aber anstrengend. Es werden immerhin etwa 250 Höhenmeter überwunden. Der Wanderweg ist nur zu Fuß zu bewältigen. Oft ist sind Steinstufen zu erklimmen. Festes Schuhwerk ist sehr empfehlenswert, Wander- oder Walkingstöcke eine große Hilfe.
Bei der Planung der ganzen Tour haben wir uns an dieser Beschreibung orientiert. Eine Karte war nicht notwendig. Der ganze Weg zum Brocken ist gut beschildert.
Als Fotoausrüstung hatte ich meine Olympus PEN-E-PM1 dabei. Dazu das Superzoom m.Zuiko 14-150. Das Objektiv habe ich mir zugelegt, weil ich bei den letzten Wandertouren gemerkt habe, dass Festbrennweiten mich doch oft einschränken. Und bei (Urlaubs-)Touren mit leichtem Gepäck, die ich wahrscheinlich nur einmal mache, möchte ich kein Motiv verpassen, weil mir die passende Brennweite fehlt. Dafür nehmen ich dann die Lichtschwäche in Kauf und auch, dass das Objektiv heftig verzeichnet. Das merkt man aber nur bei den RAWs. JPGs werden bereits in der Kamera korrigiert.

Das Wasserkraftwerk am Ausgang der Schlucht

Die Holtemme. Die Felsbrocken sind ständiger Begleiter.

Blick in die Schlucht

Der Baum wächst um den Felsen


Der Wanderweg

Das Ende der Schlucht

Blick zurück. Der Gasthof "Steinerne Renne"



Keine Kommentare:

Blog-Archiv