Montag, 9. Juni 2014

OM-D EM10+Zwischenringe+Sigma

Heute habe ich probiert einen Abbildungsmaßstab größer als 1:1 zu realisieren.
Dazu habe ich mein SIGMA 150/2.8 an die Olympus OM-D EM10 geflanscht. Dazwischen noch die beiden Zwischenringe. Zuletzt hatte ich ja über die Kombination OM-D und dem m.Zuiko 14-150 und den Zwischenringen 10mm+16mm berichtet.
Der freie Arbeitsabstand ist mit dem Sigma komfortabel. Aufgrund der hauchdünnen Tiefenschärfe ist aber ein Stativ und Einstellschlitten Pflicht.
Ich habe es auch mal Freihand mit Blitz probiert. Das ist dann aber Glücksache wo die Schärfe sitzt.
Bei dem Sigma ist eine robuste Stativgondel dabei. Die ist auch nötig. Ansonsten hätte ich Angst, dass irgendein Teil (Adapter, Zischenring, Bajonett) kaputt geht.
Jedenfalls bin ich mit den entstandenen Fotos absolut zufrieden.
Ein Vorteil des elektronischen Suchers ist bei der Art von Fotografie die Sucherlupe.
Die Bilder sind nicht gecropt, nur verkleinert.

Olympus OM-D EM10, FT-Adapter, Zwischenringe, SIGMA 150/2.8, unten zusätzlich der Metz 15 MS-1





Freihand mit Blitz

Keine Kommentare:

Blog-Archiv